Datenschutzhinweise für Mitarbeiter und Bewerber

1. Mit diesen Datenschutzhinweisen informieren wir Sie über die Datenverarbeitung in unserer Steuerberatungskanzlei.

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist:

Steuerberatung Dr. Zorn
Hanauer Landstraße 293 B
60314 Frankfurt am Main

Vertreten durch Herrn Dr. Thomas Zorn
Telefon: 069 478 617 53-0
Telefax: 069 478 617 53-11
E-Mail: info@steuerberatung-drzorn.de

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Die Datenschutzbeauftragte der Kanzlei ist unter der vorstehenden Kanzleianschrift und unter datenschutz@steuerberatung-drzorn.de erreichbar.

2. Wir verarbeiten die folgenden personenbezogenen Daten:

3. Wir verarbeiten personenbezogene Daten zu folgenden Zwecken und auf folgenden Rechtsgrundlagen:

4. Eine Verarbeitung personenbezogener Daten aufgrund eines berechtigten Interesses darf nicht erfolgen, wenn es im Einzelfall einen Anhaltspunkt dafür gibt, dass schutzwürdige Interessen des Betroffenen das Interesse an der Verarbeitung überwiegen.

5. Die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Dritte (z. B. Rechenzentrum) findet nur dann statt, wenn dies zur Erfüllung der gesetzlichen oder vertraglichen Pflichten erforderlich ist oder der Mitarbeiter oder Bewerber ausdrücklich seine Einwilligung erteilt hat. Diese Empfänger sind vertraglich und gesetzlich zur Verschwiegenheit und auf Datengeheimnis verpflichtet.

6. Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt.

7. Die personenbezogenen Daten werden bei uns für die Dauer der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gespeichert. Bei einem Arbeitsverhältnis handelt es sich um ein Dauerschuldverhältnis, welches unter Umständen viele Jahre andauert.

Werden die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr benötigt, prüfen wir, ob Gründe für eine weitere Aufbewahrung vorliegen. In der Regel sind dies 10 Jahre zuzüglich einer Karenzzeit von weiteren 4 Jahren, um Fälle einer möglichen Ablaufhemmung zu erfassen.

8. Mitarbeiter und Bewerber haben folgende Rechte als „betroffene Person“, deren Daten wir verarbeiten:

Soweit wir die Verarbeitung für bestimmte Zwecke Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung durchführen, haben Sie nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Nach Erhalt Ihres Widerrufs werden wir die Datenverarbeitung für die Zwecke einstellen, für die Sie uns die Einwilligung erteilt haben. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor Erhalt Ihres Widerrufs bleibt unberührt.

Widerspruchsrecht: Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten zur Wahrung von berechtigten Interessen im Sinne von Art. 6 Abs. 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DSGVO verarbeiten, haben Sie nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO das Recht, dieser Verarbeitung aus Gründen zu widersprechen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Gegen die Verarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung können Sie gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO jederzeit ohne Begründung direkt widersprechen. Um Ihr Widerspruchsrecht auszuüben, genügt eine formlose Mitteilung an uns (z. B. per E-Mail an datenschutz@steuerberatung-drzorn.de) mit der Angabe, welcher Datenverarbeitung Sie widersprechen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Datenschutz-Grundverordnung verstößt, haben Sie das Recht zur Beschwerde nach Art. 77 Abs. 1 DSGVO bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz (in der Regel Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit). Die Beschwerde kann insbesondere bei der Aufsichtsbehörde eingelegt werden, die am Ort Ihres gewöhnlichen Aufenthalts, Ihres Arbeitsplatzes oder des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist. Am Sitz unserer Kanzlei ist folgende Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zuständig:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Postfach 31 63
65021 Wiesbaden
Telefon: 0611 1408-0
Telefax: 0611 1408-611

9. Diese Hinweise entsprechen dem Rechtsstand vom 25. Mai 2018. Wir behalten uns vor, unsere Datenschutzhinweise an Änderungen in Vorschriften oder Rechtsprechung anzupassen.